Frachtschiff-Touristik

Kapitän Zylmann GmbH

Frachtschiff-Touristik

Kapitän Zylmann GmbH

Hinweise zu Frachtschiffreisen

 

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie:

Buchungen werden unter dem Vorbehalt vorgenommen, dass Reisen eventuell aufgrund der aktuellen Coronavirus-Situation von der Reederei (kostenfrei) storniert werden müssen.

Eine vollständige Impfung gegen COVID-19 ist erforderlich (ab dem 1. Oktober 2022 sind drei Impfdosen für eine vollständige Imfpung erforderlich), außerdem muss ein aktueller Antigen-Test (bei einigen Reedereien ein PCR-Test) einer Teststation bei Einschiffung vorgelegt werden. 

Aufgrund von Einschränkungen durch das Corona-Virus können Landgänge eventuell nicht möglich sein. Den diesbezüglichen Anweisungen der Schiffsführung ist unbedingt Folge zu leisten.

----------------------

Die Frachtschiff-Touristik Kapitän Zylmann GmbH ist Vermittler der aufgeführten Reisen, jedoch nicht Veranstalter, die Reedereien sind Beförderer und Vertragspartner. Es handelt sich um keine Pauschalreisen.

Wir möchten deutlich machen, dass  Reisen auf Frachtschiffen in keiner Weise mit Reisen auf Passagierschiffen zu vergleichen sind. Es handelt sich hier um Schiffe, die ausschließlich zum Zwecke der Beförderung von Ladung eingerichtet und eingesetzt sind und die sich den Gesetzen und Besonderheiten der Ladungsbeförderung völlig unterwerfen.
Auf diesen Schiffen wurden je nach Gegebenheit einige wenige Plätze geschaffen, um es Passagieren zu ermöglichen, Seefahrt hautnah und ungeschminkt zu erleben und somit einen einmaligen Einblick in wirkliche Seefahrt zu bekommen.

Bei allen Frachtschiffreisen - auch innerhalb Europas - benötigen Sie immer einen gültigen Reisepass, der Personalausweis ist nicht ausreichend. Für viele Ziele außerhalb Europas sowie für Russland muss dieser auch noch sechs Monate über die Reisezeit hinaus gültig sein.

Die bei den Preisen aufgeführte Deviationsversicherung ist eine Spezialversicherung für den Ausnahmefall, dass das Schiff Ihretwegen von der Route abweichen muss oder verzögert wird. Die Versicherung deckt Charterausfall und Brennstoffkosten der Reederei.

Die Altersgrenzen sind für jede Reise unterschiedlich und werden von den Reedereien festgelegt. Viele Reedereien nahmen Passagiere noch bis 78/79 Jahre mit, einige wenige hingegen nur bis 70 oder 75 Jahre. In den einzelnen Reisebeschreibungen finden Sie genaue Angaben dazu.

Grundsätzlich wird von Passagieren ab 65 Jahren vor Reisebeginn ein aktuelles ärztliches Attest gefordert. Manche Reedereien verlangen auch von jüngeren Passagieren ein Attest, wir weisen dann in den entsprechenden Reisebeschreibungen darauf hin. Auf Frachtschiffen sind keine Fahrstühle vorhanden. Sie müssen daher in der Lage sein, auch über mehrere Stockwerke Treppen zu steigen.

Eine Auslandskrankenversicherung mit medizinischem Rücktransport wird von allen Reedereien gefordert. Deutsche und Österreichische Staatsbürger haben die Möglichkeit, online einen entsprechenden Reiseschutz (auch inklusive Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung) über unsere Internetseite zu buchen (bitte hier klicken).

Die Verpflegung ist bei allen Reisen im Kabinenpreis enthalten. Nur die Getränke außerhalb der Mahlzeiten werden extra bezahlt, diese sind aber üblicherweise zu moderaten Supermarktpreisen erhältlich. Der Passagier nimmt an der normalen Bordverpflegung in der Offiziersmesse teil. Spezielle Diätküche, sowie vegetarische oder vegane Mahlzeiten sind nicht möglich an Bord von Frachtschiffen.

Wir werden von Zeit zu Zeit auch nach Überarbeit (Hand gegen Koje) oder das Mitarbeiten an Bord für eine Überfahrt gefragt: Das ist heutzutage auf den modernen Containerschiffen leider gar nicht mehr möglich. Normale Arbeit auf Seeschiffen vermitteln die Arbeitsämter der Küstenländer.

Ihr Haustier können Sie leider nicht auf eine Frachtschiffreise mitnehmen.

Die Liegezeiten in den Häfen sind sehr unterschiedlich und hängen immer von der aktuellen Ladungsmenge ab, so dass für einzelne Reisen keine üblichen Zeiten im voraus angegeben werden können.

Änderungen des Abfahrtsdatums und der Reisedauer sind bei Frachtschiffreisen immer möglich. Sie sollten deshalb vor und nach der Reise sicherheitshalber noch mehrere freie Tage einplanen und das Zug- oder Flugticket für die An- und Abreise auch erst kurzfristig buchen, bzw. ansonsten Tickets kaufen, die später noch umbuchbar sind. Bei einwöchigen Reisen müssen Abweichungen bis zu drei Tagen von der angegebenen Abfahrtszeit akzeptiert werden.

Wir möchten darauf hinweisen, dass weder die Reedereien noch wir für Kosten aufkommen, die aus zeitlichen Veränderungen der Abfahrts- und Ankunftstage entstehen (zusätzliche Hotelübernachtung, Umbuchung der bereits gebuchten Zug-/Flugtickets, etc.). Mit solchen Verschiebungen, die gelegentlich auch noch ganz kurzfristig entstehen können, muss grundsätzlich bei Frachtschiffreisen gerechnet werden.

Nicht nur in den Wintermonaten sind gelegentlich Routenabweichungen notwendig um die Fahrpläne einzuhalten. Auch Ladungstätigkeiten, Hafenarbeitszeiten, Schleusenzeiten, Wind und Wetter können Fahrplanänderungen hervorrufen.
Die Reedereien weisen darauf hin, dass in Ausnahmefällen auch bei Anlaufen eines Nachbarstaates die Ein- oder Ausschiffung als zumutbar betrachtet wird. In diesen Fällen übernehmen Reederei oder Vermittler keine  Anfahrts-, Übernachtungs- oder Heimfahrtkosten etc.

Charterverträge von Frachtschiffen können je nach aktuellem Ladungsaufkommen kurzfristig beendet oder geändert werden. Bei frühzeitigen Buchungen muss deshalb auch mit Umbuchung oder Stornierung einer Reise gerechnet werden.

Die Bordsprache ist auf allen Handelsschiffen Englisch. Kommunikation und Sicherheitseinweisungen finden in dieser Sprache statt, auch wenn ein deutscher Kapitän an Bord sein sollte. Dafür ausreichende Englischkenntnisse sollten vorhanden sein.

Fracht-, PKW- oder Motorradmitnahme ist nur bei einigen wenigen Reisen mit Frachtfähren möglich, Sie finden die Preise dann in den entsprechenden Reisebeschreibungen.
Auf normalen Containerschiffen vermitteln wir hingegen ausschließlich die Passagierskabinen. Für Fracht oder Fahrzeuge auf Containerschiffen sind internationale Speditionen bzw. die Frachtagenturen der Schiffe zuständig. Wenn Sie die Kabine über uns buchen, nennen wir Ihnen gerne die Anschrift der zuständigen Frachtagentur oder einer Spedition, diese kann Ihnen Auskunft über die Preise und den Ablauf des Transports geben. Internationale Speditionen (in Ihrer Nähe z.B. über Gelbe Seiten) geben auch Auskunft. Sie koordinieren Ihre Ladung / Ihr Fahrzeug dann selbst auf das von Ihnen gebuchte Schiff.

Gepäck: Sie können bis zu 1/2 Kubikmeter Reisegepäck mitnehmen, sofern es handlich in Reisetaschen oder kleinen Koffern verpackt ist und Sie es selbst über die Gangway an Bord tragen können. Größere oder sperrige Gegenstände sowie Hausstand (Elektrogeräte, Möbel, etc.) müssen aufgrund der strengen Zollbestimmungen in einem Container verschifft werden.

Frachtschiffe verfügen nicht über Stabilisatoren.

Der Aufenthalt auf der Brücke ist auf den meisten Schiffen möglich. Auf einigen wenigen Schiffen kann es je nach aktueller Situation gelegentlich Einschränkungen bei An- und Ablegemanövern oder auf Revierfahrten geben. Auch eine Besichtigung des Maschinenraums ist auf den meisten Schiffen nach Rücksprache mit dem Chief (dem leitenden Schiffsingenieur) möglich.

Besonderheit bei USA-Reisen: Alle Personen, die mit einem Frachtschiff in die USA einreisen, benötigen ein gültiges B1/B2 Besuchervisum. Wir halten Informationen zur Visabeantragung für Sie bereit.

Allgemein gilt zu Visa und Impfungen: In unseren Passagebeschreibungen finden Sie Hinweise zu den erforderlichen Impfungen und Visa, die Voraussetzungen für den Reiseantritt sind. Wir geben Ihnen bei Buchung Hinweise und Konsulatsadressen. Die Reedereien möchten natürlich nicht, dass Verzögerungen oder Kosten durch fehlende Visa oder Impfungen entstehen.

Zusammen mit den Buchungsunterlagen bekommen Sie von uns den "Bordbrief" / Tipps zum Bordleben, eine Sammlung von zusätzlichen hilfreichen Informationen für Gäste auf Frachtschiffen, die aus häufigen Fragen unserer Passagiere entstanden ist. (Sie finden unseren Bordbrief auch als pdf-Dokument im Downloadbereich oder unter dem Menüpunkt "Tipps zum Bordleben".)

Außerdem erhalten Sie mit den Buchungsunterlagen für die meisten europäischen Einschiffungshäfen einen Hafenplan und genaue Hinweise zur Einschiffung.

Bitte beachten Sie die Allgemeinen Bedingungen (AGB) der Frachtschiff-Touristik Kapitän Zylmann GmbH und die Beförderungsverträge der Reedereien, die wir Ihnen gerne zusenden.

Frachtschiff-Touristik
Kapitän Zylmann GmbH

Mühlenstraße 2
24376 Kappeln
Deutschland

+49 (0) 46 42 - 96 55 - 0
+49 (0) 46 42 - 67 67